FSJ, BFD, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges soziales Jahr, Freiwilligendienst, Bayern

Einsatzstelle

im BFD-Spielpädagogik werden.

Kinder spielen draußen
Geburtstags-Spiele

Freiwillige bei Ihnen? Klar!

Es gibt viele gute Gründe, warum Ihre Einsatzstelle von einem Freiwilligendienst profitiert. Mehr als 250 Kultur- und Bildungseinrichtungen sind schon dabei gewesen.

  • Sie knüpfen Kontakt mit engagierten Menschen, die neue Impulse, Ideen, Fähigkeiten und Sichtweisen mitbringen.

  • Sie erhalten langfristige und verbindliche Unterstützung für in der Regel ein Jahr und in Vollzeit.

  • Sie leisten einen gesellschaftlichen Beitrag zur beruflichen und persönlichen Orientierung von engagierten Menschen.

  • Als Träger unterstützen wir Sie nach Kräften, um Auswahl und Begleitung des*der Freiwilligen so sorglos wie möglich zu gestalten.

Unsere Leistungen für Sie

Seit über zehn Jahren setzen wir die Freiwilligendienste Kultur und Bildung als staatlich anerkannter Träger.
Den Bundesfreiwilligendienst im Bereich Spielpädagogik bieten wir deutschlandweit an. Während der gesamten Zeit kümmern sich unsere Mitarbeiter*innen um Sie und die Freiwilligen.

  • Wir organisieren alle erforderlichen Bildungstage gemeinsam mit den Freiwilligen. Pro Monat haben die Freiwilligen Anspruch auf einen Bildungstag.

  • Wir koordinieren mittels eines bundesweiten Online-Verfahrens die Bewerbungen der Freiwilligen. Sie erhalten später die Motivationstexte von den Menschen, die sich für Ihren Einsatzplatz interessieren. Die Auswahl treffen Sie dann nach persönlichen Gesprächen mit den Interessierten selbst.

  • Wir unterstützen Sie gezielt bei der Suche nach geeigneten Freiwilligen durch Werbekampagnen und -Materialien.

  • Wir besuchen Sie und die*den Freiwillige*n mindestens einmal pro Jahr in Ihrer Einrichtung, um gemeinsame Ziele zu besprechen und bei etwaigen Problemen zu moderieren.

  • Wir erstellen die Vertragsunterlagen und unterstützen bei allen sonstigen Verwaltungsangelegenheiten.

Falls der*die Freiwillige unter 27 Jahre alt ist, kann  Spielmobile e.V. nur mit Einsatzstellen aus Bayern einen Freiwilligendienst anbieten. Hier gelten die Konditionen des Jugendfreiwilligendienstes.

Einsatzstellen außerhalb von Bayern sollten sich an die jeweiligen Landesvereinigungen der kulturellen Bildung wenden. Diese können einen Freiwilligendienst für Personen unter 27 Jahre anbieten.

Voraussetzungen und Kosten

Ihre alltägliche Arbeit hat einen spielpädagogischen Bezug.

Ihre Einrichtung verfolgt gemeinnützige Zwecke oder ist
in öffentlicher Trägerschaft.

Der Einsatz des*der Freiwilligen ist arbeitsmarktneutral, das heißt, der*die Freiwillige ersetzt keine hauptberuflich beschäftigte Person.

Sie können eine ausreichende Begleitung und angemessene Beschäftigung des*der Freiwilligen garantieren.

Der Freiwilligendienst dauert mindestens ein halbes Jahr  (maximal zwölf Monate).

​​Freistellung des*der Freiwilligen für die Bildungstage neben dem gesetzlichen Mindesturlaub.

Der*die Freiwillige ist bei Dienstantritt mindestens
27 Jahre
alt.

Sie können folgende Kosten monatlich für den*die Freiwillige*n aufbringen:

Wochenstunden pro Monat

20,5 Wstd.

30 Wstd.

40 Wstd.

Taschengeld für den*die Freiwillige

min. 260 Euro

min.330 Euro

400 Euro

Sozialabgaben (ca.)

100 Euro

135 Euro

160 Euro

Bildungskostenpauschale für den Träger der Freiwilligendienste

220 Euro

220 Euro

220 Euro

Abzüglich öffentliche Förderung

- 360 Euro

- 400 Euro

- 400 Euro

Gesamt (ca.)

220 Euro

285 Euro

380 Euro

Hinzu kommen im Durchschnitt monatlich ca. 25€ für Fahrkosten zu den Bildungstagen.
Diese Fahrkosten erstatten die Einsatzstellen ihren Freiwilligen und variieren je nach Bildungsangebot. 

Du bist nicht aus Deutschland? Du musst dich um andere Menschen kümmern oder hast Kinder, weshalb du nur in Teilzeit zur Verfügung stehst? Du erlebst im Alltag Einschränkungen? Etwa weil du im Rollstuhl sitzt oder psychisch erkrankt bist? Melde dich am besten vor deiner Bewerbung direkt bei uns. Wir beraten und unterstützen dich gezielt, damit es mit dem Freiwilligendienst klappt.Ihr*e Freiwillige*r ist nicht aus Deutschland? Muss sich eventuell um andere Menschen kümmern oder hat Kinder, weshalb ein Freiwilligendienst nur in Teilzeit möglich ist? Gibt es im Alltag Einschränkungen? Melden Sie sich gern direkt hier bei uns. Wir beraten und unterstützen Sie gezielt, damit es mit dem Freiwilligendienst bei Ihnen klappt.
Wir finden mit Sicherheit eine gemeinsame Lösung!