top of page
FSJ, BFD, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges soziales Jahr, Freiwilligendienst, Bayern

Leichte
Sprache

FSJ, BFD, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges soziales Jahr, Freiwilligendienst, Bayern
Freiwilligendienst, Bayern, freiwilliges soziales Jahr, FSJ, Bundesfreiwilligendienst, BFD

Hier erklären wir den Freiwilligen-Dienst Kultur und Bildung.

Der Text ist in leichter Sprache.

Alle anderen Seiten auf unserer Website sind in schwerer Sprache.

Du kannst uns anrufen.
Und du kannst uns schreiben.

Telefon: 089 248830760

E-Mail: freiwilligendienste@spielmobile.de

Die Freiwilligen-Dienste Kultur und Bildung

Freiwilligen-Dienste heißen auch: 
Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundes-Freiwilligen-Dienst. 
Freiwilligen-Dienst bedeutet:
Menschen machen in verschiedenen Einrichtungen mit.

Zum Beispiel:

  • In einer Kultur-Einrichtung

  • oder in einer Schule.

Diese Menschen heißen Freiwillige. 
Sie arbeiten in den Einrichtungen 
freiwillig für eine bestimmte Zeit.
Und bekommen nur wenig Geld dafür. 

Kultur-Einrichtungen sind zum Beispiel:

  • Das Theater,

  • das Museum

  • oder die Bücherei.

Im Freiwilligen-Dienst können die Freiwilligen 
verschiedene Sachen machen.


Zum Beispiel:

  • Sie arbeiten in einer Gruppe 
    mit anderen Menschen zusammen.

     

  • Sie können Aufgaben machen, 
    die ihnen Spaß machen. 

     

  • Sie lernen die Arbeit von verschiedenen Berufen kennen.
    Zum Beispiel:
    Welche Arbeiten in einer Bücherei gemacht werden müssen.
    Damit die Besucher die Bücher finden.
    Die sie gerne lesen wollen. 

  • Sie lernen wie eine Schule arbeitet. 
    Dort können sie den Schülerinnen und Schülern
    bei den Hausaufgaben helfen. 
    Oder eine Theater-Gruppe organisieren. 

  • Oder sie lernen, was in einem Theater wichtig ist.
    Damit die Menschen dort gut arbeiten können.
    Und damit die Besucher gute Theater-Stücke sehen können. 

     

  • Sie können Veranstaltungen planen.
     

  • Sie können eigene Projekte machen.
    Ein Projekt ist Arbeit für eine bestimmte Sache.
    Zum Beispiel:
    Die Freiwilligen machen ein
    e neue Theater-Gruppe.
    Da machen Kinder aus verschiedenen Ländern mit.

Das ist wichtig!

Es gibt bestimmte Regeln.
Damit du einen Freiwilligen-Dienst machen kannst:

 

  • Du musst mindestens 9 Jahre 
    in der Schule gewesen sein.
    In schwerer Sprache heißt das:
    Du musst die Vollzeit-Schulpflicht erfüllt haben.

     

Bei einem Freiwilligen-Dienst können auch Menschen
aus anderen Ländern mit-machen.

Hier kannst du in Bayern deinen

Freiwilligen-Dienst machen

  • Kultur-Einrichtungen

  • und Schulen.

 

Es gibt viele verschiedene Einsatz-Stellen.

Da kannst du einen Freiwilligen-Dienst machen.
Das sind die Einsatz-Stellen für die Freiwilligen-Dienste.

Zum Beispiel:

  • Musik-Schulen,

  • Museen,

  • Büchereien

  • Gedenk-Stätten,

  • Theater,

  • Kulturzentren,

  • Schulen.
     

Hier kannst du sehen:
Welche Einsatz-Stellen es in Deutschland gibt.

Und du kannst sehen:

Welche Einsatz-Stellen es in Bayern gibt.

Der Träger in Bayern

Der Träger ist ein Verein.

Der Verein heißt Spielmobile e.V.
Dort arbeiten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dafür:
Dass es Freiwilligen-Dienste für alle Menschen gibt.


Und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
haben zum Beispiel diese Aufgaben:

 

  • Sie sprechen mit den Menschen,
    die einen Freiwilligen-Dienst machen wollen.

     

  • Sie kümmern sich um die Freiwilligen bei den Einsatz-Stellen.
     

  • Sie arbeiten mit den Einsatz-Stellen zusammen.
     

  • Sie arbeiten dafür,
    dass es immer wieder neue Einsatz-Stellen gibt.

     

  • Und sie kümmern sich um Menschen aus anderen Ländern.
    Wenn sie in Deutschland einen Freiwilligen-Dienst machen wollen.

Bildung-Tage und Bildungs-Seminare

Bildungs-Tage und Bildungs-Seminare sind Lern-Angebote.
Die machen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Träger.

 

Bei den Freiwilligen-Diensten gibt es Bildungs-Tage.

Alle Freiwillige bekommen 25 Bildungs-Tage im Jahr.

Die Bildungs-Tage sind Arbeits-Zeit.
Freiwillige müssen die Bildungs-Tage nicht bezahlen.

Das machst du bei den Bildungs-Tagen

Bei den Bildungs-Tagen machst du
ganz verschiedene Sachen.
Du lernst viele spannende Sachen.


Zum Beispiel:

  • Wie du ein Theater-Projekt machen kannst.
     

  • Du kannst raus-finden:
    - Bei welchen Sachen du mit-machen möchtest .
    - Und wie du mit-machen kannst.

     

  • Wie du raus-finden kannst:
    Welchen Beruf du lernen willst.

     

  • Wie du bei wichtigen Sachen mit-bestimmen kannst.
     

  • Du kannst andere Einsatz-Stellen kennen-lernen.
     

  • Du lernst viele spannende Menschen kennen.
     

  • Du kannst mit anderen Freiwilligen
    zusammen weg-fahren.

Du kannst verschiedene Kurse machen.

Zum Beispiel:

  • Einen Foto-Kurs,

  • einen Schreib-Kurs

  • oder einen Theater-Kurs.

Die Bildungs-Tage können dir dabei helfen:
Dass du 
über dein Leben nach-denkst.

Zum Beispiel:

  • Welche Wünsche du für dein Leben hast.

  • Welchen Beruf du lernen willst.

  • Wo du wohnen willst.

  • Was du gut kannst.

  • Was dir Spaß macht.

Das sind die Vorteile,
wenn du einen Freiwilligen-Dienst machst.

  • Du bekommst jeden Monat Taschengeld.

  • Du kannst bei Bildungs-Tagen mit-machen.

  • Du musst kein Geld für die Bildungs-Tage bezahlen.
    Zum Beispiel:
    Wenn du mit den anderen Freiwilligen
    zusammen weg-fährst.

  • Die Einsatz-Stelle bezahlt die Sozial-Versicherung für dich.

Das sind zum Beispiel:

  • Die Kranken-Versicherung,
    Die Kranken-Versicherung bezahlt Geld,
    wenn du zum Arzt musst.

  • Die Arbeitslosen-Versicherung.
    Die Arbeitslosen Versicherung gibt Geld,
    wenn du keine Arbeit hast.

  • Du hast 30 Urlaubs-Tage im Jahr.

  • Du bekommst ein Zeugnis von deiner Einsatz-Stelle.
     

  • Du bekommst einen Freiwilligen-Ausweis.
    Damit du für manche Sachen nicht so viel Geld bezahlen musst.
    Zum Beispiel für:
    - Bus-Fahrkarten,
    - Bahn-Fahrkarten,
    - Karten für das Kino
    - oder Karten für das Museum.


     

So kannst du mit-machen

Du kannst dich anmelden.
Wenn du einen Freiwilligen-Dienst machen willst.


Hier kannst du die Anmeldung im Internet machen.

Es gibt das ganze Jahr über Plätze.
Das bedeutet:
Die Einsatz-Stelle ist noch frei.
Du kannst sich dafür noch anmelden.

 

Achtung:
Diese Internet-Seiten sind in schwerer Sprache.
Wir helfen dir aber gerne.

Du kannst uns anrufen:

089 24 88 30 76 0
 

Du kannst uns eine E-Mail schreiben:

freiwilligendienste@spielmobile.de
 

Du kannst uns einen Brief schreiben:

Spielmobile e.V.

Freiwilligendienste
Aschauer Str. 21
81549 München

Dieser Text ist von der Website:

https://freiwilligendienste-kultur-bildung.de/leichte-sprache/

Die Website ist von der BKJ.

Die BKJ ist ein Verein.

BKJ ist eine Abkürzung.

Für: 

Bundes-Vereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung

bottom of page